Finden LehrerInnen SchülerInnen attraktiv?




Und hier gehört alles hinein, was euch sonst auf den Fingerkuppen brennt.

Finden LehrerInnen SchülerInnen attraktiv?

Beitragvon JSchmitt » 29.02.2020, 22:11

Die Frage ist, ob LehrerInnen ihre SchülerInnen überhaupt attraktiv und beziehungsinteressant finden.
Es ist relativ offensichtlich, dass Erfahrenheit, Sicherheit und Balance auf Teenager anziehend wirkt, aber wie ist es andersherum? Was haben Teenager bzw. junge Erwachsene, das den Lehrer/die Lehrerin anziehen könnte? Vielleicht ist es ein bisschen Bewunderung, wenn es sich um eine(n) besonders schlaue(n) SchülerIn handelt und auch äußerlich können sie interessant sein und sicherlich kann man sich auch super verstehen. Bestimmt spielt auch das Gefühl, von einem/einer sexuell Unerfahrenen angehimmelt zu werden, eine Rolle - wenn er/sie es registriert. Vielleicht sind diese nicht so einschüchternd wie Frauen/Männer der selben Altersgruppe, die ja nunmal mehr Vergleiche haben.

Ich kann mir aber auch vorstellen dass LehrerInnen Ihre SchülerInnen gar nicht erst auf diese Weise sehen oder den Gedanken im Keim ersticken, bevor sich etwas entwickeln kann. Denkt ihr, das geht?

Für SchülerInnen ist die Auswahl in ihrem Alter häufig ungenügend, aber Erwachsene haben für gewöhnlich reichlich Wahlmöglichkeiten. Wie wahrscheinlich ist es dann, sich in ein Kind (ich schreibe das jetzt mal bewusst, um zu übertreiben) zu verlieben?

Wenn der Lehrer/die Lehrerin sehr jugendlich geblieben ist (möglicherweise sogar kindlich) und der Schüler/die Schülerin reif, verantwortungsbewusst, erwachsen, ... für sein/ihr Alter, kann man sich zwar auf halber Stufe treffen, aber reicht dem Lehrer/der Lehrerin das aus? Sieht er/sie sich immer als etwas Besseres als den Schüler/die Schülerin? Und denkt an ein Kind? Können solche Beziehungen überhaupt gut gehen und finden LehrerInnen etwas an SchülerInnen? Auch zB nach dem Schulabgang.
JSchmitt
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.02.2020, 21:06

von Anzeige » 29.02.2020, 22:11

Anzeige
 

Re: Finden LehrerInnen SchülerInnen attraktiv?

Beitragvon Matsuda » 01.03.2020, 00:27

Heikles Thema; wer gibt sowas schon offen zu, wenn es der Fall ist?
Aus meiner Sicht: absolut unverständlich. Je älter ich werde, desto größer wird auch der emotionale Abstand.
Ich bin ein Fan von Altersunterschieden und war früher der Meinung, dass es ab 18 alles in Ordnung ist und die Grenze des Unterschieds nach oben beliebig sein kann - der Meinung bin ich heute nicht mehr.
Selbst 20jährige empfinde ich z.T. noch als sehr unreif und eine Beziehung mit 10 Jahren unterschied (18 und 28) würde bei mir Kopfschütteln auslösen und auf Unverständnis treffen. Trotz der Volljährigkeit sehe ich da definitiv noch Kinder vor mir.
Sicher gibt es da Ausnahmen, aber ich denke, dass die meisten das in etwa so sehen wie ich.
Da können die betroffenen Lehrkräfte noch so jung geblieben sein.
Geschmeichelt kann man sich gerne fühlen. Auch SuS interessant finden; meinetwegen auch "attraktiv". Aber alles im Rahmen.



The name is Sherlock Holmes and the address is 221b Baker Street.
Benutzeravatar
Matsuda
Sherlock
Sherlock
 
Beiträge: 1294
Registriert: 23.10.2011, 20:22
Wohnort: DO



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Alles Weitere

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron