Wenn der Kopf nicht still sein will...




Und hier gehört alles hinein, was euch sonst auf den Fingerkuppen brennt.

Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Rain » 24.09.2013, 00:34

Das kennen sicherlich viiiiele, viele Menschen hier: Man kann nicht aufhören zu denken und somit auch nicht einschlafen.
Das führt dann wieder zu Müdigkeit am Tag und die mag ja auch keiner haben. :lol:

Was hilft euch am besten um einzuschlafen oder um mal abzuschalten?

(Ich hab jetzt nicht nachgeschaut, ob es bereits so einen thread gibt, war zu faul ^^')
"Und wo ich bin, bist du dabei...."
I’d trade all my tomorrows for just one yesterday...

:ugly:
Benutzeravatar
Rain
Lehrerzimmerbeobachter
Lehrerzimmerbeobachter
 
Beiträge: 1180
Registriert: 18.07.2010, 12:54
Wohnort: Kanto

von Anzeige » 24.09.2013, 00:34

Anzeige
 

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Fielly » 24.09.2013, 08:06

Ouh, gute Frage!
Ich bringe jetzt wahrscheinlich eine ganz klassische Antwort: Lesen. Auch wenn ich dann eigentlich schon im Bett im Dunkeln bin und schlafen sollte, schnappe ich mir ein Buch, setze mich aufrecht ins Bett, mache Licht und lese, wenn ich bemerke dass mein Kopf nicht die Klappe halten und ich deshalb nicht schlafen kann. Oft reichen dann 15-20 Minuten Lesen, dann bin ich ganz entspannt und auch noch müder als ich es zuvor war und kann schlafen. :)
Was ich fast jeden Abend (zusätzlich zum Lesen oder einfach so) mache: Musik laufen lassen. Leise im Hintergrund, sodass ich gerade noch den Text verstehe und dazu lächelnd einschlummern kann. Meistens ist es Sinatra, manchmal Simon & Garfunkel, oft auch ein Album mit verschiedenen Liedern ohne Gesang (Klavierstücke, etc.).
Wenn ich ganz verzweifelt bin, nehme ich meistens mein MacBook oder mein iPad mit in's Bett und surfe noch eine Weile im Internet oder lese mir Threads hier im Forum durch. Davon werde ich auf Dauer auch ziemlich müde.
Und was ich wirklich SEHR oft mache (meist zusätzlich): Ich telefoniere per facetime oder Skype mit meiner Freundin. Wir sehen uns wegen ihres FSJ's gerade selten, deshalb ist das umso schöner. :) Oft telefonieren wir stundenlang, reden zeitweise gar nichts und nehmen uns einfach bei unseren Alltagsbeschäftigungen mit (Kochen, Essen, Zähne putzen,...). Und eben auch mit in's Bett! ;) Manchmal telefonieren wir so lange, bis eine von uns fast einschläft - meistens ich. :oops: Und das ist wirklich immer sehr, sehr schön. Ihr Vater meinte schon zu mir, dass es ihm so vorkommt, als würde ich bei ihnen wohnen weil ich ständig per Display anwesend bin. :lol:
Joa... das sind eigentlich meine Standart-Beschäftigungen. :)
Benutzeravatar
Fielly
 

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Reika » 24.09.2013, 09:28

Ich konzentrier mich aufs Atmen, selbst wenn ich dabei nicht einschlafe, kann's schon helfen, ruhiger zu werden, vor allem wenn ich mal wieder zapplig im Bett liege weil ich mich auf irgendwas am nächsten Tag freue oder so xD Sobald ich bequem liege, versuch ich meine Atmung zu kontrollieren und denke passend dazu: "Aufregung aus(atmen)" ... "Ruhe ein(atmen)" ...das immer so weiter, auch mal mit anderen Worten z. B. Nichtschlafenkönnen und Schlaf. Das klappt ganz gut und braucht einiges an Konzentration, dass das auch so gut klappt, weil man ja während man atmet, auch sich darauf konzentrieren muss, das Richtige zu denken. (Blöd ist dann nur, wenn ich es doch mal verkehrt sag und ich dann glei des Gefühl hab, verdammt, ich habs versaut, jetzt muss ich's länger machen, weil ich extra Aufregung eingeatmet hab.. xD)

Früher hat's auch ganz gut geklappt, wenn ich mir gezielt irgendwas vorgestellt hab, z. B. eine Wohnung einzurichten (Sims lässt grüßen xD). Ich habs irgendwie nie geschafft, da vollständig mit allen Zimmern und Details durchzukommen, weil ich dabei immer eingeschlafen bin. Das hab ich allerdings schon länger nimmer gemacht.

Und der Klassiker: Wenn mir wirklich zu viel durch den Kopf geht, dann hat's auch schon geholfen, das aufzuschreiben. Besser einmal das aufgeschrieben zu haben als es zehn Mal in unterschiedlichen Variationen durchgedacht zu haben. Na ja, aber seit Laptop mit Internet, werd ich davon aber zu leicht abgelenkt, weil ich zu faul bin, dass auf Papier aufzuschreiben und dann während ich tippe, nur mal kurz ins Internet... "kurz" :ugly:

Ach ja, und was mich absolut stört, wenn ich am nächsten Tag nach dem Aufstehen viele Dinge machen muss, die ich aber dann vor dem Schlafen im Kopf habe und dann immer wieder durchgehe, damit ich auch ja nicht vergesse, was ich dann machen muss/woran ich denken muss/was ich mitnehmen muss etc. wenn es so weit ist. Dann steh ich meistens auf und versuch diese Liste kürzer zu machen und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass ich an manche Sachen denke. Ich dusch z. B. schon am Abend, pack die Tasche, schreib mir einen Zettel auf dem steht: "Kuschelkissen nicht vergessen!" oder so.. ^^'
“Even if life is painful and tough, people should appreciate what it means to be alive at all.” (Yatogami | 夜ト)

"You still have that question, even now?"
"I know. I was over it. But even though you get over it once, the same questions return."
(aus Digimon Tri: Ketsui)

You're looking for answers, but answers aren't looking for you,
because life is a gradual series of revelations that occur over a period of time,
it's not some carefully crafted story, it's a mess and we're all gonna die.
(The End of The Movie - Crazy Ex-Girlfriend)
Benutzeravatar
Reika
Traumtänzerin
Traumtänzerin
 
Beiträge: 7875
Registriert: 12.01.2008, 23:03
Wohnort: Düsseldorf & Franken

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Rain » 24.09.2013, 12:40

Das klingt doch schon mal gut! :3
Was mir gerade einfällt (und wovon ich auch oft schon gebrauch gemacht habe, wenn es mir eingefallen ist :'D) :
Es gab bei 9gag mal einen Post, in dem stand, dass wenn der Körper 15 Minuten bewegungslos ist, man einschläft... true story.
Klappt bei mir meistens, ist nur schwer bewegungslos zu liegen und dem Drang sich mal Haare aus dem Gesicht zu streichen nicht nachzugeben... :D
"Und wo ich bin, bist du dabei...."
I’d trade all my tomorrows for just one yesterday...

:ugly:
Benutzeravatar
Rain
Lehrerzimmerbeobachter
Lehrerzimmerbeobachter
 
Beiträge: 1180
Registriert: 18.07.2010, 12:54
Wohnort: Kanto

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Salomé » 24.09.2013, 13:15

Ich finde, dass heiße Bäder waaaaaahnsinnig müde und angenehm schläfrig machen. Ich könnte mich danach immer sofort ins Bett kuscheln.
Benutzeravatar
Salomé
 

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Kaulquappe » 24.09.2013, 20:12

Ach je, das Problem meines Lebens! xD
Reika hat geschrieben:Ich konzentrier mich aufs Atmen, selbst wenn ich dabei nicht einschlafe, kann's schon helfen, ruhiger zu werden

Das mach ich auch immer, hilft ganz gut.
Wenn es wirklich nicht geht probier ich es mit lesen, aber es muss schon was anspruchsvolles sein (z.B. Kafka's Process, da reichen schon wenige Seiten :lol: ). Wenn das nicht hilft, schau ich noch ne halbe Stunde fern (mach ich aber nicht wenn ich in die Schule muss, weil mir das dann doch zu lange dauert eh ich wirklich schlafen kann). Manchmal hilft es auch schon nochmal kurz aufzustehen, aufs Klo gehen oder was zum trinken aus der Küche holen. Meistens dehne ich mich dann kurz, Schulterkreisen is auch nich schlecht.
Wenn ich diese Liste dann abgearbeitet habe, geht es meistens. :roll:
I choose to love you in silence because in silence I find no rejection, and in silence no one owns you but me.

Wir geben uns so viel Mühe, das, was wir wirklich fühlen, vor denjenigen zu verbergen, die am dringendsten über unsere wahren Gefühle Bescheid wissen sollten. Die Leute versuchen immer, ihre Gefühle zu unterdrücken, als wäre es irgendwie falsch, ganz natürliche Reaktionen auf das Leben zu haben. (Colleen Hoover - Maybe Someday)

Even though it clearly states “Don’t cross this line”, I can’t take it, no matter who tells me to never cross it, I’ve already stepped over it.
I know the ending is obvious, I know I can’t handle you, but gotta go over the line tonight.
(Day6 - Warning)
Benutzeravatar
Kaulquappe
Lehrerzimmerbeobachter
Lehrerzimmerbeobachter
 
Beiträge: 1305
Registriert: 18.05.2012, 10:07
Wohnort: Sinnoh

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon EightBelles » 24.09.2013, 20:58

Also aufs Atmen konzentrieren bewirkt bei mir das totale Gegenteil. Ich bekomme dann Angst, dass ich "ohne Anstrengung" gar nicht mehr Atmen kann, denke ans eigene Sterben und den Tod und dann ist es ganz vorbei.
Bei mir helfen Fernseh-Serien ganz gut. Da stelle ich dann meinen Laptop einfach aufs Bett mit der ("gestreamten" ;) ) Serie und dann schlafe ich ein. Aber nur wenn ich die geladene Folge wirklich sehr gut kenne, eine neue müsste ich natürlich zuende ansehen.
Vorher noch ein paar Apps durchs Smartphone. So schlaf ich gut ein.
Alright. Okay. Guess it's better to turn this way.
Benutzeravatar
EightBelles
Verknallt
Verknallt
 
Beiträge: 88
Registriert: 18.06.2013, 19:14

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Rain » 24.09.2013, 21:21

Eight, das kenne ich auch zu gut mit der Angst beim atmen :'D
Wenn ich dann im Halbschlaf bin und mir plötzlich auffällt, dass da kein Geräusch mehr ist, schrecke ich mit Herzrasen auf - das wars dann mit dem Schlaf :D

Lesen mache ich eigentlich jeden abend. Jedoch sind das dann Mangas, welche ich im Internet lese.Dann lege ich mich auf die rechte Seite und meist geht es dann. :>

Da fällt mir ein: habt ihr auch eine bestimmte Liegeposition?

Ich kann nicht einschlafen, wenn ich auf der linken Seite des Körpers liege. Wenn ich morgens aufwache und links liege (haha. Links liegen gelassen. X'D flachwitz.), habe ich jedes mal einen Alptraum hinter mir.
Auf dem Bauch kann ich auch nicht liegen, bekomme ich richtig Kopfweh von.
"Und wo ich bin, bist du dabei...."
I’d trade all my tomorrows for just one yesterday...

:ugly:
Benutzeravatar
Rain
Lehrerzimmerbeobachter
Lehrerzimmerbeobachter
 
Beiträge: 1180
Registriert: 18.07.2010, 12:54
Wohnort: Kanto

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon amistosa » 24.09.2013, 21:45

Ich schlaf meistens eingerollt ein.. Bauch geht gar nicht, da tun mir meine Titten weh...

Was mir hilft, ist auch lesen, oder ins Licht schauen, davon werde ich auch müde, kurz nochmal Licht anmachen & reinschauen... Tut weh in den Augen aber mir hilft es.. Oder nochmal aufstehen, Bad oder Küche unsicher machen & wieder schlafen..

Oder einfach irgendwelche Vorstellungen durchgehen, bei mir ist es zur Zeit meistens der Filmball im Januar, wie ich aussehen werde, wen ich treffen könnte, was es zu essen gibt, etc., manchmal auch Schule oder was nach dem Abi ist.. wobei ich da auch oft zappelig von werde..

Wenn gar nichts mehr geht hol ich den Laptop raus, schau hier rein oder wegen Auslandsjahr, google irgendwas, was mir grad einfällt, meistens Schauspieler oder Lieder.. und stell mich wenn ich müde werde nochmal kurz ans offene Fenster, die Luft macht mich acuh oft müde.. (oder wach, wenns dumm läuft..)
'Cause, darling, I'm a nightmare dressed like a daydream
Blank space - Taylor Swift

I know it'll kill me when it's over
I don't wanna think about it
I want you to love me now

Love me now - John Legend
Benutzeravatar
amistosa
Like, Live, Love
Like, Live, Love
 
Beiträge: 2523
Registriert: 12.05.2012, 00:12
Wohnort: Auditown

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Reika » 24.09.2013, 22:14

Rains hat geschrieben:Da fällt mir ein: habt ihr auch eine bestimmte Liegeposition?


Ich schlafe in der Regel auf dem Bauch oder leicht eingerollt auf der Seite. Außerdem brauch ich unbedingt eine Decke zum Zudecken und die muss auch auf meinem Kopf/Ohr liegen, deswegen ist eine Hand auch immer irgendwo auf/neben meinem Kopf, damit die Decke nicht runterrutscht. (Und um zu versichern, dass ich noch genug Luft zum Atmen habe.) Und die andere Hand hab ich gerne auf meinem Bauch, also zwischen dem und dem Bett eingeklemmt... xD aber kann auch okay sein, wenn sie woanders liegt. Was ich aber gar nicht haben kann: Wenn mein Freund meint, den Arm um mich legen zu müssen oder so - egal wie gut und bequem ich daliege, da werd ich dann aggressiv, weil ich nach einiger Zeit das Gefühl habe, eingesperrt zu sein. Dagegen mag ichs aber, gerade wenn ich mich seitliche einrolle, die Decke mit den Beinen und/oder Armen zu umklammern. Die ist weich und beschwert sich außerdem nicht, wenn ich trete :ugly:
“Even if life is painful and tough, people should appreciate what it means to be alive at all.” (Yatogami | 夜ト)

"You still have that question, even now?"
"I know. I was over it. But even though you get over it once, the same questions return."
(aus Digimon Tri: Ketsui)

You're looking for answers, but answers aren't looking for you,
because life is a gradual series of revelations that occur over a period of time,
it's not some carefully crafted story, it's a mess and we're all gonna die.
(The End of The Movie - Crazy Ex-Girlfriend)
Benutzeravatar
Reika
Traumtänzerin
Traumtänzerin
 
Beiträge: 7875
Registriert: 12.01.2008, 23:03
Wohnort: Düsseldorf & Franken

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon EightBelles » 25.09.2013, 11:46

Rain.Drop hat geschrieben:Eight, das kenne ich auch zu gut mit der Angst beim atmen :'D
Wenn ich dann im Halbschlaf bin und mir plötzlich auffällt, dass da kein Geräusch mehr ist, schrecke ich mit Herzrasen auf - das wars dann mit dem Schlaf :D


Exakt! :mrgreen:
Alright. Okay. Guess it's better to turn this way.
Benutzeravatar
EightBelles
Verknallt
Verknallt
 
Beiträge: 88
Registriert: 18.06.2013, 19:14

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Katrinschööö » 25.09.2013, 11:51

Also ich bin leider so ein Sheldon-Schlafpositionlieger x) Ich kann nur auf dem Rücken und ganz gerade liegen! Liege ich auf der Seite habe ich Angst, dass mein unterer Arm, also der, der unter meinem Körper und somit zerquetscht wird, zerquetscht wird und dort kein Blut mehr reinfliesst. Auf dem Bauch habe ich das Gefühl, dass ich nicht richtig atmen kann ._.
Was das mitm Einschlafen angeht, wenn ich mal echt nicht einschlafen kann, dann ändere ich meine Schlafrichtung. Dann lege ich mich mit dem Kopf dahin wo meine Füße waren und meine Füße dahin wo mein Kopf war. Erstmal sieht dann die Welt total anders aus und irgendwie lässt es sichs dann besser einschlafen^^
pokeball
"If what we had was real, how could you be fine?
'Cause I'm not fine at all.

It hurts to know you're happy and it hurts that you've moved on
It's hard to hear your name when I haven't seen you in so long"


(5sos-Amnesia)

"Wie könnte ich dich vergessen, geht schon garnicht, wenn nur diese eine Song im Radio läuft.
Der ist untrennbar mit dir verbunden."
...

pokeball
Benutzeravatar
Katrinschööö
The Imperator
 
Beiträge: 1902
Registriert: 10.02.2010, 16:27
Wohnort: Zurück im Pott

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Catlady » 25.09.2013, 13:54

Musik aufdrehen, im Bad vor dem Spiegel rumhüpfen und mitsingen. Nach ein, zwei Liedern bin ich immer müde :mrgreen:
Was mir auch oft hilft, wenn mir irgendwas durch den Kopf geht, ist das aufzuschreiben. Das fühlt sich dann so an, als hätte ich etwas zu Ende gebracht und dann kann ich beruhigt schlafen.
I think I am finally clean. - Taylor Swift
Benutzeravatar
Catlady
Lehrerzimmerbeobachter
Lehrerzimmerbeobachter
 
Beiträge: 1197
Registriert: 15.06.2013, 20:54
Wohnort: D̶o̶w̶n̶ ̶i̶n̶ ̶B̶r̶o̶k̶e̶n̶h̶e̶a̶r̶t̶s̶v̶i̶l̶l̶e̶ Wonderland

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon Kaulquappe » 25.09.2013, 14:36

Ich liege immer auf der Seite und immer mit dem Gesicht zum Raum hin, weil ich sonst Angst habe, dass ich es nicht mitbekomme, wenn jemand in mein Zimmer kommen sollte. :lol: Nur manchmal tut mir der untere Arm weh (kommt bei mir vom Rücken) dann leg ich mich auf den Rücken, aber beide Arme und Kopf wieder zum Raum hin. Da brauch ich aber noch etwas länger mit einschlafen.
I choose to love you in silence because in silence I find no rejection, and in silence no one owns you but me.

Wir geben uns so viel Mühe, das, was wir wirklich fühlen, vor denjenigen zu verbergen, die am dringendsten über unsere wahren Gefühle Bescheid wissen sollten. Die Leute versuchen immer, ihre Gefühle zu unterdrücken, als wäre es irgendwie falsch, ganz natürliche Reaktionen auf das Leben zu haben. (Colleen Hoover - Maybe Someday)

Even though it clearly states “Don’t cross this line”, I can’t take it, no matter who tells me to never cross it, I’ve already stepped over it.
I know the ending is obvious, I know I can’t handle you, but gotta go over the line tonight.
(Day6 - Warning)
Benutzeravatar
Kaulquappe
Lehrerzimmerbeobachter
Lehrerzimmerbeobachter
 
Beiträge: 1305
Registriert: 18.05.2012, 10:07
Wohnort: Sinnoh

Re: Wenn der Kopf nicht still sein will...

Beitragvon MissAnn » 27.09.2013, 19:55

Ich kann nur einschlafen, wenn ich an ihn denke. Ohne an ihn zu denken ist schlafen einfach nicht möglich.
Ich rolle mich in meine Bettdecke ein und drücke mein Kuscheltier an mein Herz. Dann stelle ich mir eine wunderbare Szenerie zwischen mir und ihm vor. Meist übermahnt mich dann die Müdigkeit sofort.. :oops: :roll:
Benutzeravatar
MissAnn
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Alles Weitere

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron