Sharli [Schüler/in] - Ich liebe meinen Lehrer




Interessierte (z.B. wegen Umfragen zu diesem Thema) sind herzlich willkommen, hier Fragen zu stellen. Bitte höflich und beim Thema bleiben.

Sharli [Schüler/in] - Ich liebe meinen Lehrer

Beitragvon Gast » 10.07.2013, 22:19

hei,
also bei mir ist das so ähnlich... ich bin seit 2 jahren in meinen lehrer (physik) verliebt aber schon seit 1 jahr nicht mehr auf der schule. und trotzdem habe ich noch gefühle für ihn. ich habe darüber nur mit meiner freundin geredet weil es mir so peinlich war... mein deutschlehrer, der auch vertrauenslehrer ist, hat mich sehr oft auf mein verhalten angesprochen. mir selbst ist das nicht aufgefallen dass ich ruhiger im unterricht war und immer genervt oder traurig. aber er hat mich wirklich sehr oft danach gefragt... ob alles gute wäre oder ob er mir helfen könne.. anfangs hab ich so getan als wär nichts. aber mit der zeit wurde es mir selbst immer mehr bewusst. ich lag abends & nachts stundenlang wach und habe geweint. ich war verwirrt und mit meinen gefühlen und dieser situation in der schule total überfordert. irgendwann konnt ich es auch in der schule nicht mehr aushalten. ich bin oft auf die toiletten und habe geweint. irgendwann bin ich dann doch zu meinem deutschlehrer und hab ihm davon erzählt. meine freundin ist zur unterstützung mit und es tat wirklich gut, mal mit einer erwachsenen person darüber zu reden. am anfang war mir das extrem peinlich und ich konnte ihm nicht mal in die augen schauen obwohl er ja nicht der lehrer war in den ich mich verliebt hatte. immer öfters habe ich mit ihm darüber geredet. aber trotzdem habe ich nächte lang geweint. deshalb hab ich mich dann dazu entschlossen meinem physiklehrer es zu sagen was ich für ihn empfinde. mein deutschlehrer (der ja über alles bescheid wusste) hat mich dabei unterstützt. wir saßen in einem klassenzimmer und ich hatte herzklopfen wie nie zuvor. mir wurde kotzübel und ich war kurz vor einem heulanfall weil ich mir doch wieder so unsicher war. ich wollte es ihm selbst sagen aber ich habe kein wort rausgebracht und nach ewigem herumsitzen&schweigen hat es ihm mein deutschlehrer gesagt. in dem moment dacht ich mir nur eins "WEG! WEG HIER!" mit tränen in den augen sas ich meinem physiklehrer direkt gegenüber. ich konnte ihn nicht anschauen. ich war verzweifelt und unsicher und keine ahnung das gefühl war schrecklich! im unterricht war die situation sehr seltsam. ich hab mehr oder weniger den unterricht verweigert. einfach nicht mitgemacht und mich auf meinem stuhl gedreht. es war unbewusst. aber mir wurde klar dass ich so seine aufmerksamkeit will. nein! es hat nicht funktioniert. er hat mich behandelt wie jede andere schülerin auch. am ende des schuljahres und somit auch meiner schulzeit hab ich ihm (zum ersten mal nach dem "geständnis") zu einem gespräch unter 4 augen gebeten. ich hatte wieder herzklopfen und mir war übel. als ich mit ihm allein in dem raum saß und ihm in die augen schaute kamen mir fast die tränen. ich habe mich entschuldigt für mein verhalten während des unterrichts aber er hatte mich beruhigt und gesagt, dass er keine große negative veränderung bemerkt hatte. er sagte ich sei immer noch die sympatische und hilfsbereite aber schüchterne schülerin wie zuvor. da die 2. KA sehr schlecht ausfiel fragte er mich ob es einen bestimmten grund dafür gäbe. ich hab ihm erzählt, dass mein onkel an dem tag gestorben ist und er zeigte volles verständnis. sowieso zeigte er für meine situation verständnis und meinte, dass es für mich ja nicht leicht war damit umzugehen. es hatte mich sehr gefreut, dass er so verständnisvoll war. ich habe ihn seit ich letztes jahr meinen abschluss gemacht habe nur noch im vorbeifahren gesehen, aber ich habe nicht mehr getroffen oder mit ihm geredet.
eins muss ich aber trotzdem sagen.. ich dachte der abstand wird die gefühle vermindern oder ganz vernichten aber dem ist nicht so. ich weine zwar nicht mehr so oft wie früher aber immer noch manchmal. ich glaube es wird nur vorbeigehen wenn man eine neue person kennen- & lieben lernt. leider ist bei mir das noch nicht zugetroffen und so hänge ich immer noch an ihm. ich hoffe dass es dir bald besser geht & wünsche dir alles gute.
lg sharli
Benutzeravatar
Gast
 

von Anzeige » 10.07.2013, 22:19

Anzeige
 

Re: Ich liebe meinen Lehrer

Beitragvon Coculo » 10.07.2013, 22:40

Kleines "unwichtiges" Zeug zum Thema Threads für Neue und Gäste:
Mädels (wovon ich mal ausgehe), sorry, so läuft das nicht.
Olichamte, du willst bestimmt Feedback zu deiner Geschichte. Deine Geschichte ist in deinem Thread in Who You Are zuhause, dieser Thread wächst mit dir mit und wandert dann in die privateren Bereiche.
Sharli, es wäre besser, wenn du deine Geschichte in einem eigenen Thread eröffnet hättest. So kann man dir leichter helfen, auch wenn du nur Gatsstatus hast. Wenn du dich anmeldest, geht das Ganz natürlich leichter, ist aber kein Muss.
Ich werde den Thread auftrennen, wenn euch das recht ist, sodass jedem einzeln geholfen werden kann, das gibt dann kein solches Chaos.
Benutzeravatar
Coculo
 



Ähnliche Beiträge

HiBas [Lehrer/in] - Ich liebe diese Schülerin
Forum: Gästeecke
Autor: Anonymous
Antworten: 23
Verliebt in meinen (ehemaligen) Lehrer
Forum: Who you are
Autor: Einhornxxkotze
Antworten: 12
Lehrer Schüler Beziehung vor Gericht
Forum: Liebe im Allgemeinen
Autor: thedarkone1
Antworten: 1

Zurück zu Gästeecke

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron