Traumtänzerin [Schüler/in] - Verliebt x2




Interessierte (z.B. wegen Umfragen zu diesem Thema) sind herzlich willkommen, hier Fragen zu stellen. Bitte höflich und beim Thema bleiben.

Traumtänzerin [Schüler/in] - Verliebt x2

Beitragvon Traumtänzerin » 25.01.2018, 16:57

Guten Tag ihr Lieben,

ich hoffe, dass sich hier Menschen finden, die Verständnis für meine Situation haben, da diese eben sehr schwierig und für mich auch unangenehm ist. Es ist mir schlicht peinlich und ich schäme mich für das, was ich empfinde. In die ganze Geschichte sind nämlich nicht nur mein Lehrer und ich verwickelt, sondern auch mein aktueller Partner..

Nun, ich fange mal ganz vorn an.. Ich hatte schon immer ein Faible für Lehrer, womöglich wegen meinem Vaterkomplex. Schließlich stehen Lehrer auch für eine gewisse Hierarchie und Autorität, die sonst nur nahe Verwandte ausstrahlen. Nichtsdestotrotz waren meine Gefühle immer ehrlich und mit dem besagten "Komplex" kann ich auch gut umgehen, denn ich glaube, es ist nicht wichtig warum man liebt, sondern ob man es tut. Vor einer größeren Verliebtheit habe ich Lehrer einfach oftmals sexy gefunden, bis ich eine Lehrkraft traf, die mich umgehauen hat. Es war zwar Liebe auf den zweiten Blick, aber als es dann um mich geschehen war, konnte ich nur noch an ihn denken und war nicht mehr fähig, meinen Alltag "normal" zu strukturieren - sprich: man läuft dem Lehrer heimlich in den Schulpausen hinterher oder dergleichen :ugly: Trotz meiner Dummheiten war es - wie gesagt - echte Liebe, die ich in einem derartigen Ausmaß nicht kannte. Ohnedies verstanden wir uns privat gut und ich wusste auch, wie schwer er es hatte. Ich habe ihn mit seinen Fehlern und Macken geliebt. Und ich denke, da war eine beidseitige Anziehungskraft. Von seiner Seite war es vermutlich keine Liebe, aber eine gewisse Zuneigung könnte er sicher nicht abstreiten. Man hat schon gemerkt, dass ich irgendwie seine Lieblingsschülerin war (und bin). :mrgreen:

Aber irgendwann habe ich mich abgefunden, dass er eine Frau und Kinder hat. Außerdem merkt man eindeutig, dass für ihn nicht in Frage kommt, seine Familie zu verlassen. Als mir das endlich klar wurde, habe ich mein bestes gegeben, darüber hinwegzukommen - mit Erfolg. Daraufhin lernte ich meinen jetzigen Partner kennen, der mich auf eine so wunderbare Art und Weise liebt - man könnte fast schon sagen, dass er mich verehrt. Er ist rund 15 Jahre älter und ist sich sicher mit mir. Wir ticken sehr ähnlich und er nimmt sich wahnsinnig viel Zeit für mich und ich bin auch glücklich, wenn ich bei ihm bin. Es könnte demnach so schön sein, doch nun folgt das aber..

Ich war schon mehrere Wochen/Monate mit meinem Schatz zusammen, als ich plötzlich einem anderen Mann begegnete. Er hat mich damals nicht umgehauen, ich fand es eher schade, dass der Lehrer der früher seinen Job gemacht hatte, abgesprungen war.. Am Anfang viel mir nur auf, dass er einen schönen und entspannten Unterricht macht, das es nett ist mit ihm usw. Das wird jetzt eine Weile her sein. Trotz dessen hat es plötzlich "Boom" gemacht, wie man so schön sagt. Ich habe gesehen, wie er in der Cafeteria mit einem Esslöffel isst, wie ein Bär.. Und das klingt unglaublich bescheuert und lächerlich, aber da habe ich gespürt, ich finde ihn wahnsinnig gut. Solche Begegnungen hatten wir immer öfter und irgendwann habe ich gespürt, wie ich mich nach ihm verzehre. Nun bin ich mir aber alles andere als sicher, was das ist. Ich weiß nur, dass ich Angst habe, etwas dummes zu tun. Vielleicht finde ich ihn einfach nur besonders attraktiv, aber es fühlt sich so.. Echt an, wenn ihr versteht, was ich meine. Meint ihr, dass man zwei Männer ehrlich lieben kann? Und glaubt ihr, ich kann das mit meiner Beziehung vereinbaren? Mein Freund weiß nichts davon, das soll er auch nicht. Gerade denke ich, dass es das Beste wäre, wenn ich versuche diese Verliebtheitsgefühle einfach "abzusitzen"..

Ich bitte Euch übrigens, etwas feinfühlig mit mir zu sein.. Mir ist das echt peinlich und ich schäme mich..
Benutzeravatar
Traumtänzerin
 

von Anzeige » 25.01.2018, 16:57

Anzeige
 

Re: Verliebt x2

Beitragvon Hummelchen » 25.01.2018, 19:04

Hey Traumtänzerin,

kein Grund sich zu schämen! Wir alle haben uns mal in eine Lehrkraft verliebt (oder auch in mehrere) und deshalb Verständnis für deine Situation.
Bevor ich mich zum Problem selbst äußere, wollte ich dich darauf hinweisen, dass du als Gast im öffentlichen Bereich postest. Das heißt, jeder kann deine Geschichte hier lesen! Wenn du dich registrierst, haben nur andere Registrierte Zugriff und im Laufe der Zeit wandert dein Thread in den internen Bereich.
Traumtänzerin hat geschrieben: Meint ihr, dass man zwei Männer ehrlich lieben kann?

Naja es gibt ja durchaus polyamouröse Menschen ;) Abgesehen davon: Man kann deine beiden Herren bzw dein Verhältnis zu ihnen kaum vergleichen. Mit dem anderen teilst du dein Leben und den anderen siehst du beim Essen in der Mensa, um es mal überspitzt auszudrücken. Du kennst ihn nicht wirklich gut. Ich würde daher nicht sagen, dass du verliebt in ihn bist. Eher "verguckt" / "verschossen".
Ein Freund von mir hat mal zu mir gesagt, dass es durchaus vorkommen kann, dass man sich auch in einer glücklichen Beziehung mal verguckt, aber man eben trotzdem weiß, "was man hat", woran man festhalten will.

Traumtänzerin hat geschrieben:Und glaubt ihr, ich kann das mit meiner Beziehung vereinbaren?

Ein Freund von mir hat mal zu mir gesagt, dass es durchaus vorkommen kann, dass man sich auch in einer glücklichen Beziehung mal verguckt, aber man eben trotzdem weiß, "was man hat", woran man festhalten will. Das sehe ich auch so. Andererseits kann es ein Signal dafür sein, dass auf das "eigentlich glücklich" noch ein kleines "aber" folgt. Was davon der Fall ist, kannst nur du wissen...
Und ich kann dir nur zustimmen: Solange du dir über deine Gefühle nicht sicher bist, solltest du nichts überstürzen und es "aussitzen"…

Ich wünsch dir alles Gute und drück dir die Daumen!
LG Hummel
If you want the Impossible, you have to make it wanting you back :heart: ~ A softer World
Benutzeravatar
Hummelchen
Verliebt
Verliebt
 
Beiträge: 481
Registriert: 13.04.2015, 20:19

Re: Traumtänzerin [Schüler/in] - Verliebt x2

Beitragvon Traumtänzerin » 26.01.2018, 15:14

Liebes Hummelchen!

Erst einmal bedanke ich mich für Deinen Post und auch dafür, dass Du mich nicht verurteilst. Ich empfinde es so, als wäre es schon ein gewisses gesellschaftliches Tabu sich in zwei Männer zu verlieben, noch dazu, wenn einer ein Lehrer ist. Wenn ich ehrlich bin, sollte ich dennoch aufhören, die Situation zu beschönigen.. Heute habe ich viel darüber nachgedacht, zuvor habe ich mich getraut, mir das überhaupt vorstellen zu können, allerdings bin ich trotz dessen zu der Erkenntnis gelangt, dass ich meinen Freund nicht mehr so liebe. Dazu muss ich sagen, dass wir relativ weit voneinander entfernt wohnen und uns deshalb auch nicht oft (genug?) sehen. Die Liebe ist scheinbar schon nach wenigen Monaten verblasst, obschon ich das bis jetzt ungern wahrhaben wollte. Manchmal habe ich deshalb Angst, dass ich nicht fähig bin, über längere Zeit verliebt zu bleiben. Bisher war es immer so in Beziehungen. Nur die Liebe zu den Lehrern war bzw. ist anders, intensiver und echter. Vielleicht wollte ich meinen Freund auch zu sehr lieben und habe dadurch vollkommen vergessen, dass da vielleicht doch nicht "genug" ist.. Es fühlt sich so an, als wäre die Zuneigung, die ich meinem Freund gegenüber empfunden habe (oder empfinde?) wahnsinnig geschrumpft, während die Liebe zu dem besagten Lehrer immer weiter wächst.

Du hast wohl recht mit der Annahme, dass da was im Argen liegt.. Irgendwie fühlen sich meine jetzigen Gefühle aber dennoch unsagbar schön an, obschon das Ganze keine Zukunft hat und es absolut nicht das Richtige ist.

Übrigens weiß ich, dass man das hier öffentlich lesen kann, es ist etwas blöd gelaufen.. Ich habe mich so geschämt für die Geschichte, dass ich es nicht übers Herz bringen konnte, das mit meinem eigentlichen Account zu posten - ja, ich habe schon einen und das ist mir wieder unangenehm. Aber es ist nicht schlimm, dass das hier jeder lesen kann. Immerhin erkennt mich hier vermutlich sowieso keiner.. Und wenn mein Lehrer das hier doch liest, dann werde ich ihn fragen, was er auf einem Lehrerliebe-Forum macht.. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
Traumtänzerin
 

Re: Traumtänzerin [Schüler/in] - Verliebt x2

Beitragvon Verwunschene » 28.01.2018, 13:12

Mir geht es leider genauso.. Ich kann verstehen, dass es Dir schwerfällt dazu zu stehen. Allerdings denke ich Du solltest Dir (genau wie ich) erstmal Gedanken über Deine Beziehung machen.

Folgendes bereitet mir Sorgen:

Vielleicht wollte ich meinen Freund auch zu sehr lieben und habe dadurch vollkommen vergessen, dass da vielleicht doch nicht "genug" ist.. Es fühlt sich so an, als wäre die Zuneigung, die ich meinem Freund gegenüber empfunden habe (oder empfinde?) wahnsinnig geschrumpft, während die Liebe zu dem besagten Lehrer immer weiter wächst.


Das sieht bei mir aktuell ähnlich aus. Dementsprechend gut verstehe ich Dich. Trotzdem solltest Du Deinem Freund zuliebe versuchen, Dir darüber klarzuwerden, ob die Beziehung noch Sinn macht. Ich für meinen Teil fühle mich einfach noch nicht bereit für eine feste Bindung. Vielleicht ist das bei Dir genauso.

Ich habe mich so geschämt für die Geschichte, dass ich es nicht übers Herz bringen konnte, das mit meinem eigentlichen Account zu posten - ja, ich habe schon einen und das ist mir wieder unangenehm.


Ich rate Dir Dich einfach über den Account anzumelden. Dafür musst Du Dich hier sicher nicht schämen. Du merkst ja, Du bist nicht allein!! :uglyf:
»Der sensible Mensch leidet nicht aus diesem oder jenem Grunde, sondern ganz allein, weil nichts auf dieser Welt seine Sehnsucht stillen kann
- Jean-Paul Sartre
Benutzeravatar
Verwunschene
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 207
Registriert: 28.10.2016, 19:42



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Gästeecke

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron