Wenn er/sie eher introvertiert ist..




Eure Erfahrungen in Liebesdingen, auch unabhängig von euren pädagogischen Problemen. Schreibt eure Vorstellungen bitte im Bereich Who You Are!

Wenn er/sie eher introvertiert ist..

Beitragvon Marie0110 » 22.12.2018, 11:43

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ich habe für dieses Thema den richtigen Bereich im Forum gewählt und hoffentlich eröffne ich es nicht doppelt. :?:
Mein Problem ist folgendes: Mein Anmeldegrund war schon immer (also auch als er mich noch unterrichtet hat) ein ziemlich introvertierter und verschlossener Mensch. Er ließ sich überhaupt nicht anfassen, erschien nicht auf offiziellen oder privaten Lehrer Parties, auf Veranstaltungen war immer ein Platz leer neben ihm und über sein Privatleben wusste einfach niemand was, wenn man nicht 10 Mal nachgehakt hat. Selbst die Lehrer wissen nicht wann er Geburtstag hat, weil er den Tag aus Abneigung davor irgendwie im Mittelpunkt zu stehen, einfach nie verraten bzw. irgendwo eingetragen hat. Für viele war er also etwas "sonderbar“ oder hat eben kühl gewirkt, denn er ließ niemanden freiwillig an sich ran.

Da ich das aber nicht auf mir sitzen lassen wollte, habe ich ihm im gesunden Maß immer wieder gesagt, dass ich ihn mag und genau weiß, dass da mehr hintersteckt und habe über die Jahre nicht locker gelassen. Als es auf die letzten Monate Schulzeit zuging, wurde er dann in meiner Gegenwart immer wärmer (lächelte, fasste mich locker an, öffnete sich und erzählte privates und hat sich um mich gekümmert).
Wir fingen nach dem Abiball an Mails zu schreiben und 6 Monate nach meinen Abschluss war ich am Montag zurück in der Schule.
Ich glaube wir haben zwei Stunden geredet, er hat zum ersten Mal Weihnachtsgeschenke von mir bekommen und lief knallrot an . :D
Was ich aber viel entscheidender fand: Er wollte mich umarmen!! Es kam echt von ihm aus und auch beim Abschied stellte er sich einfach hin und hat mich solange angestarrt, bis ich ihn umarmt habe. :lol:
Ganz am Ende hat er mich tatsächlich zum Essen eingeladen. :shock:

Und jetzt stellt sich mir die Frage, ob das rein freundschaftlich für ihn läuft oder da mittlerweile Gefühle für ihn mit dabei sind.
Bei so einem krassen Verhaltenswechsel habe ich Angst Freundschaft mit Liebe zu verwechseln, weil ich ihn so überhaupt nicht kenne. Vielleicht ist das ja nur sein normales Ich, wenn er mal einer Person vertraut. :lol:

Entschuldigt die mega lange Storyline, aber gibt es hier Introvertierte, die vielleicht aus ihrer Sicht deuten können oder andere mit Erfahrungen?

Liebe Grüße,
Marie
His presence in her life made her believe in fairy tales. :heart:
Benutzeravatar
Marie0110
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 27
Registriert: 19.07.2018, 01:20

von Anzeige » 22.12.2018, 11:43

Anzeige
 

Re: Wenn er/sie eher introvertiert ist..

Beitragvon Schwalbe » 22.12.2018, 18:14

Ich glaube, du möchtest hier eine gewisse Sicherheit hinsichtlich seiner Absichten bekommen, aber die wird dir keiner geben können. :wink:

Kann tatsächlich beides sein, Freundschaft oder Beziehungsabsichten. Er mag dich auf jeden Fall sehr gerne.
I hear my battle symphony
All the world in front of me
If my armor breaks
I'll fuse it back together
Battle symphony
Please just don't give up on me
And my eyes are wide awake

- Battle Symphony, Linkin Park
Benutzeravatar
Schwalbe
Verliebt
Verliebt
 
Beiträge: 424
Registriert: 11.05.2011, 18:17

Re: Wenn er/sie eher introvertiert ist..

Beitragvon Grün » 23.12.2018, 11:45

Beschreib doch ein wenig mehr? Glaubst du er hat Gefühle? Wie geht er mit dir um? Über was redet ihr so? Habt ihr jetzt noch Kontakt? Weißt du was zu seinem Beziehungsstand?

Ich denke wenn er romantische Absichten hat wirst du das irgendwann erkennen

Denkst du denn dass er weiß das du mehr willst?

LG
Grün
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 123
Registriert: 01.07.2016, 16:28

Re: Wenn er/sie eher introvertiert ist..

Beitragvon Marie0110 » 23.12.2018, 19:43

@Schwalbe

Mir ist leider bewusst, dass mir niemand außer er da Sicherheit geben kann, aber ich bin leider etwas unbeholfen und wünschte es gäbe eine perfekte Checkliste für so etwas. :|

@Grün

Er geht ziemlich gut mit mir um und wirkt immer glücklich, wenn wir irgendwo zusammen sind, aber wir stehen jetzt gerade erst am Anfang von etwas Neuem und deswegen kann ich nicht mal viel darüber sagen (Lies aber gerne meinen Thread). Nach dem Abiball schrieben wir ziemlich viel (bis ihn der Schulalltag einholte) und dann war wieder Pause.
Am meisten verwirrt mich einfach, dass er mittlerweile von sich aus zu mir kommt um zu sprechen, mich umarmt und sein Verhalten wärmer wird. Mittlerweile fühlt sich das "Du" an als wäre es nie anders gewesen und er spricht über Familie, teilt seine Lieblingsbücher mit mir und fand es nicht mal schlimm, als ich zugab ihn zu vermissen, sondern gab das gleiche zurück.
Ich schätze er weiß wie gern‘ ich ihn habe, aber ob er mit Liebe rechnet ist eine andere Sache.
Letzte Woche habe ich ihm sofort auf die Nase gebunden, dass mit meinem Freund Schluss ist, aber statt mich zu bemitleiden war er eher so bei „Ja dumm gelaufen, aber nicht schlimm! Es geht ja weiter“. Ich muss dazu sagen, dass er eine Freundin hat, aber laut anderen Lehrern ist sie so eine, die nichts juckt. Ich hatte Angst, dass er befürchtet ich würde mich ab jetzt an ihn ranmachen und Abstand suchen wird, aber das genaue Gegenteil ist passiert, denn er lud mich einfach zum Essen ins Restaurant ein.
Und so sind wir verblieben (er meldet sich jetzt über Weihnachten und sagt mir wie es weiter geht).
Meine große Sorge ist einfach, dass er nicht mehr sieht als Freundschaft und das sein normales Ich ist.
Viele sagen ich müsse es einfach herausfinden, weil er bestimmt nicht den ersten Schritt macht , aber wie tut man das, wenn der Typ in einer Partnerschaft lebt (egal welcher Art) und man trotzdem das Gefühl nicht los wird, dass da definitiv was ist. Zu Beginn über ernste Gefühle zu sprechen würde ihn bestimmt verjagen bevor es richtig losgeht und nen vergebenen Mann zu küssen (egal wie schön der Moment ist) würde ich glaube ich nie bringen.

Ich verzweifle etwas, weil wir ab jetzt privat ausgehen werden, aber ich wünschte es wären echte Dates - versteht man das?
Und so bete ich einfach und hoffe es kommt jemand um die Ecke, der mir sagt was ich tun soll.
Momentan ringe ich mit mir selbst, ob ich meine Absichten klar machen sollte oder einfach nur hoffen sollte, dass er sich verliebt und alles von selbst geschieht.

Tut mir Leid, im Prinzip ist das sinnlos um Hilfe zu bitten, aber ich hätte nie gedacht diese Stage bei ihm überhaupt zu erreichen haha.

LG, Marie
His presence in her life made her believe in fairy tales. :heart:
Benutzeravatar
Marie0110
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 27
Registriert: 19.07.2018, 01:20

Re: Wenn er/sie eher introvertiert ist..

Beitragvon Grün » 25.12.2018, 21:14

hm hört sich schon verdächtig an. Ich kenne wenig Männer die Frauen treffen ohne Absichten auf mehr. Hat er mal über seine Beziehung gesprochen? läuft die gut? Wer von euch schlägt denn diese "Dates" vor? Schreibt ihr viel? Wenn ihr redet über was redet ihr so? Schaut er dir lange in Augen? berührt er dich zufällig? Könnten alles Hinweise sein. Glaubst du denn er will mehr von dir?

Ich hab gerade eine ähnliche Situation mit einem Mann der so 10-15 Jahre älter ist als ich. Kein ehemaliger Lehrer oder so. Wir kennen uns schon länger und hatten immer ein freundschaftliches Verhältnis. Dann war auf einmal mehr da (erstmal nur von seiner Seite). Er hat derzeit auch eine Freundin. Ich weiß von meiner Seite aus noch nicht was ich will aber feststeht für mich wenn er auf mehr aus ist sollte er das Thema "Freundin" von sich aus ansprechen und mir sagen wie das weitergehen soll. Und das würde ich auch von deinem Exlehrer erwarten. Es ist seine Beziehung und Aufgabe das zu klären. Angenommen er ist wirklich an dir interessiert.
Grün
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 123
Registriert: 01.07.2016, 16:28

Re: Wenn er/sie eher introvertiert ist..

Beitragvon Haru » 26.12.2018, 01:37

Erstmal freu ich mich für Dich, scheint ja toll gelaufen zu sein :)

Du weisst, dass das hier öffentlicher Bereich ist? Auch Gäste können hier mitlesen, als kleine Warnung. ;)


Bei so einem krassen Verhaltenswechsel habe ich Angst Freundschaft mit Liebe zu verwechseln, weil ich ihn so überhaupt nicht kenne. Vielleicht ist das ja nur sein normales Ich, wenn er mal einer Person vertraut. :lol:


Gut möglich. ;) Ich gehöre auch zu denen, die Zeit brauchen, um sich zu öffnen, bei Freunden und bei Leuten, mit denen ich mir mehr erhoffe, und wahrscheinlich erkennen mich Leute, denen ich mich geöffnet habe, zu denen ich Vertrauen aufgebaut habe, nicht wieder, wenn sie mich mit dem Ich vergleichen, das ihnen davor begegnet ist, dem Alltags-Ich, das ich jedem zeige.
Oder er trennt Berufs- und Privatleben strikt, er möchte als Lehrer einen professionellen Eindruck erwecken, nicht wirken wie der beste Freund oder der Papa, und zeigt Dir nun, da Du nicht mehr seine Schülerin bist, auch seine private Seite? :)


Viele sagen ich müsse es einfach herausfinden, weil er bestimmt nicht den ersten Schritt macht , aber wie tut man das, wenn der Typ in einer Partnerschaft lebt (egal welcher Art) und man trotzdem das Gefühl nicht los wird, dass da definitiv was ist. Zu Beginn über ernste Gefühle zu sprechen würde ihn bestimmt verjagen bevor es richtig losgeht und nen vergebenen Mann zu küssen (egal wie schön der Moment ist) würde ich glaube ich nie bringen.

Ich verzweifle etwas, weil wir ab jetzt privat ausgehen werden, aber ich wünschte es wären echte Dates - versteht man das?
Und so bete ich einfach und hoffe es kommt jemand um die Ecke, der mir sagt was ich tun soll.
Momentan ringe ich mit mir selbst, ob ich meine Absichten klar machen sollte oder einfach nur hoffen sollte, dass er sich verliebt und alles von selbst geschieht.


Da Dir keiner Sicherheit geben kann, würde ich sagen, lass es auf Dich zukommen, schau wie es wird. Befreie Deinen Kopf, schieb die Fragen zur Seite. Ergreife die Chance, ihn besser kennenzulernen. Und ja, die Sache mit den Gefühlen könnte ihn überfordern und verjagen, einen lockeren Abend gar nicht mehr so locker machen.
Sofern romantische Stimmung tatsächlich aufkommt, würd ich zumindest versuchen, ein bisschen zu flirten, mich anzunähern. Du kannst ja spontan entscheiden, wie weit es geht, auf seine Reaktion achten (auf solche Hinweise, wie Grün sie erwähnt hat). Kein Kuss aus dem Nichts heraus! :lol: Doch im richtigen Moment muss man einfach mal den ganzen Mut zusammennehmen, auch wenn es schwer fällt. ;)
Es sei denn, einem Mann, der sich in einer Partnerschaft befindet, näherzukommen ist generell ein No-Go für Dich?
Ich denke, sollte schliesslich etwas laufen, wird seine Partnerin früher oder später Thema werden, sofern er mit offenen Karten spielt.

Auf jeden Fall drücke ich Dir schon mal die Daumen :)
Benutzeravatar
Haru
Herz? Rettungslos verloren!
Herz? Rettungslos verloren!
 
Beiträge: 4895
Registriert: 28.11.2007, 22:14


TAGS

Zurück zu Liebe im Allgemeinen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron