wirklich verliebt ? - ja/nein




Eure Erfahrungen in Liebesdingen, auch unabhängig von euren pädagogischen Problemen. Schreibt eure Vorstellungen bitte im Bereich Who You Are!

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Jane_Austen » 08.05.2015, 20:21

hant hat geschrieben:Manchmal kann ich mir dann einreden, dass ich eigentlich gar nicht verliebt bin und mich da nur zu sehr reinsteiger und so. Aber wenn ich ihn dann wieder treffe, ist es jedes Mal wieder so - bääm!


Das kann ich haargenau so für mich übernehmen!!!

Das muss ja nicht zwangsläufig richtiges Verliebtsein sein, sondern lediglich diese starke Faszination, die die andere Person auf einen ausübt.
“The heart wants what it wants. There’s no logic to these things. You meet someone and you fall in love and that’s that.” - Woody Allen

"I wonder if you know the pain to want the one thing that you haven't got." - Savage Garden
Jane_Austen
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2015, 14:36

von Anzeige » 08.05.2015, 20:21

Anzeige
 

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon OneLife » 11.05.2015, 11:13

Am Anfang war ich mir unsicher, ob es nur eine kleine Schwärmerei ist oder doch mehr. Ich wollte es mir eine Zeit lang auch gar nicht wirklich eingestehen.
Aber mittlerweile würde ich schon sagen, dass ich richtig verliebt bin. Dauernd an sie denken, sie vermissen, immer ihre Nähe suchen, Herzklopfen... alles was eben dazu gehört.
OneLife
Verknallt
Verknallt
 
Beiträge: 68
Registriert: 31.03.2015, 18:31

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Lui_Bee » 11.05.2015, 18:59

Ich bin mir nach wie vor unsicher was meine Gefühle für ihn angeht. Ich kann ganz klar und voller Überzeugung sagen, dass ich ihn liebe. Aber ich hab keine Ahnung, ob das dieses typische "Verliebtsein" ist. Ich will am liebsten andauernd mit ihm in Kontakt stehen und am besten bei ihm sein.
Seit wir uns immer mal wieder umarmen fällt mir auch auf, dass mir seine Nähe, auch die körperliche, sehr gut tut. Ich fühle mich wohl, wenn er mich in den Arm nimmt oder er meine Hand nimmt und als ich letztens geträumt habe mit meinem Kopf an seine Schulter gelehnt einfach nur da gesessen zu haben, war da wunderschön. Ob aber die Anziehung, die für mich von ihm ausgeht, allerdings auch erotischer Natur ist... keine Ahnung.
Alles was ich tue, gestern, heut' und hier, soll auch nur ein Umweg sein, auf meinem Weg zu Dir.
Liebe meines Lebens - Philipp Poisel

Ein Blick von dir, ein Wort mehr unterhält als alle Weisheit dieser Welt. - "Faust - Der Tragödie erster Teil" Johann W. v. Goethe
Benutzeravatar
Lui_Bee
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 246
Registriert: 25.01.2015, 22:37

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Liam6457 » 05.06.2015, 23:21

Hmm... Bei N. kann ich ganz klar von echten und vor allem starken Gefühlen reden. Klar war ich erstmal lange in ihn verknallt aber als wir irgendwann angefangen haben uns gegenseitig auch private Sachen anzuvertrauen und einfach viel zusammen geredet haben, habe ich erstmal gemerkt das ich mich wirklich in ihn verliebt habe beziehungsweise ihn wirklich liebe.

Im Bezug auf B. bin ich gerade auch ziemlich im Zwiespalt. Ich weiß das da auf jeden Fall Gefühle sind aber ich weiß absolut nicht wie stark diese sind...
Er ist so ein toller Mann aber ich denke ich könnte ihn gar nicht richtig lieben. Ob das nur wegen N. so ist, ist schwer zu sagen...
“Wenn du dich nicht der Verrücktheiten erinnern kannst, zu denen dich die Liebe genötigt hat, hast du in Wahrheit nie geliebt.” — William Shakespeare
Liam6457
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 18
Registriert: 04.06.2015, 22:46

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon ladysunshine28 » 06.06.2015, 01:50

Ich bin definitiv in sie verliebt.
Ich dachte anfangs, dass es nur eine Schwärmerei ist und sich das vielleicht nach dem Abschluss etwas legt... doch falsch gedacht. Ich habe sie immer mehr lieben gelernt und bin mittlerweile an dem Punkt, dass ich sagen kann, dass ich sie seit 3 Jahren und zwei Monaten liebe.
Love is the feeling that you feel, when you feel the feeling you never felt before.


Bild


!26.06.15!/(22.07.15)/24.07.15/16.12.15/17.03.16/16.06.16/12.08.16/14.08.16/21.12.16/29.01.17/17.03.17/24.03.17/!28.03.17!/29.03.17/05.05.17/10.05.17/12.05.17
Benutzeravatar
ladysunshine28
Verknallt
Verknallt
 
Beiträge: 99
Registriert: 03.06.2015, 22:10

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Imrhien » 06.07.2015, 10:18

Ich bin auch in Ihn verliebt. Da bin ich mir eigentlich zu 90 % sicher. Momentan sehe ich ihn leider nicht oft, da ja bald Ferien sind und er Babyurlaub hat, aber ich erwische mich oft, wie ich an ihn denke und in Tagträumen versinke. Nachts träume ich auch von ihm.
Am Anfang habe ich ihn jedoch nur bewundert. Aber ich fand ihn schon von Anfang an anziehend und habe gemerkt, dass das bei ihm nicht so wie bei anderen Lehrern ist, welche ich für ihre Art mag bzw. bewundere. Dazu kam dann noch, dass er mir dauernd Komplimente machte auf welche ich total verlegen reagierte, da ich nie wusste, was ich antworten sollte. Ich habe ihn immer öfter unbewusst beobachtet, wenn wir Unterricht bei ihm hatten oder ich ihn auf dem Gang gesehen habe. So wirklich gab es bei mir auch keinen Moment, wo ich festgestellt habe "Hm, ich glaube, ich bin verliebt!"
Das kam einfach irgendwie, und ich weiß selber nicht mehr wie und wann, da das alles mittlerweile ca. anderthalb bis zwei Jahre zurückliegt. Und meine Gefühle für ihn werden auch immer stärker; das merke ich selber.
Aus dem Blauweiß des Lichts

Aus dem Blauweiß des Lichts
über Schneefeldern
nachts in Welten von Nichts
Weiten in undurchdringbaren Wäldern
auf der Eiszone
Kältenebel

-Levrai-
Benutzeravatar
Imrhien
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 33
Registriert: 19.06.2015, 07:44

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon flashlight » 09.07.2015, 18:40

Also ich kann denke ich auf jeden Fall von sehr starken Gefühlen sprechen, die auch schon in die erste Stufe verliebt sein erreicht haben, aber ich glaube nicht, dass ich es "Liebe" nennen kann, dazu kenne ich ihn zu wenig.. auch wenn mein Herz da meist anderer Meinung ist, wenn ich ihn sehe :D
afraid I will never find a way out

deine Nähe tut mir weh, weil ich in uns einfach mehr seh.. als wir beide sind

Big girls cry when their hearts are breaking ~ Sia

Manchmal muss man alles riskieren, für einen Traum, den niemand außer dir sehen kann!
Benutzeravatar
flashlight
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.07.2015, 20:35

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Sandsturm » 27.03.2016, 01:29

Ich fand/finde das Thema immer noch seehr schwer. Ich weiß, dass es anders ist als beispielsweise bei C. Ganz anders. Aber: C. und ich sind ja auch in einem ganz anderen Verhältnis zueinander (bzw waren es). Wir waren zusammen im Urlaub, haben unglaublich viele private Gerspräche geführt, ich hab so viel von ihr gelernt, wir sind einfach (wenn auch nur auf dieser beruflichen Ebene) zusammengewachsen. Sie muss mich nur ansehen und weiß sofort, wie es mir geht. Und wenn etwas los ist, dann weiß sie auch, was es ist. Zumindest, wenn es mit ihr zu tun hat. Wir können über nur kurze Blicke miteinander kommunizieren und ich weiß, wie sie sich in bestimmten Situationen fühlt und kann entsprechend darauf eingehen. Am heftigsten sind die Situationen, wenn irgendwas grad aktuell in dem Moment ist und ich sofort merke, dass sie sofort merkt, dass das jetzt zu viel für mich war. Dieses "man-sieht-sich-an-und-weiß-es-sofort" und dann sagt man auch erstmal nicht viel, sondern geht sich erstmal aus dem Weg oder was auch immer, sie weiß da immer recht gut, was ich in dem Moment brauche und das rechne ich ihr sehr hoch an.

Egal, zu Dämmerung:
Erst fand ich sie nur so ganz toll, aber ich war in wen anders verliebt und ja, mehr war da für sie nicht. Dann haben wir mehr und mehr Kontakt bekommen, die andere Person war weg, bla bla. Es ging recht schnell, dass ich für sie geschwärmt hab. Dann fängt mein Zwiespalt mit "wie nenne ich die Gefühle denn jetzt" immer an, weil ich das unbedingt für mich klar haben will, geht aber ja nicht immer direkt.
Spätestens als ich dann bei jedem Kleidungsstück, das ich mir gekauft hab, überlegt hab, ob es ihr wohl gefällt, und als ich anfing, mir immer den Sonntagvormittag- -mittag freizunehmen, um die Hausaufgaben in ihrem Fach ganz ausführlich zu machen, hab ich dann gemerkt, dass es echt aus dem Ruder läuft. Dann diese ständige Vorfreude, diese Nervosität, dieses gedankenaufblitzende "Vielleicht seh ich sie ja heute!" wenn man morgens aufsteht und noch ganz verschlafen ist.. Wenn man dann drei Jahre für ne Mail braucht, die man sonst in zwei Minuten schafft und einem 1000 Unterschiede zwischen "viele Grüße" und "liebe Grüße" und "lieben Gruß" einfallen. Wenn man immer innerlich stirbt, wenn sie an einem vorbeigeht, wenn man merkt, dass man dauernd zu ihr schauen muss und wenn einen die Freunde darauf ansprechen, wieso man vor ihrem Fach immer so aufgeregt ist, so vergesslich ist oder so viel grinst. Arghw.
Und als ich dann eines Tages bei ihr im Unterricht saß - sie reinkam und ich dachte, man könne mein Herzrasen vermutlich bis zum anderen Ende der Schule hören und als sie dann für die Hausaufgabenkontrolle rumging und ich da echt total fertig mit Zitteranfällen, Kloß im Hals, Herzrasen ohne Ende und dem Gefühl, dass ich gleich nen riesen Heulkrampf kriege - da war mir dann klar, dass es echt mehr ist, als es sein sollte. Mehr, als mir guttut.
Und so ging das dann immer weiter.
"There are no regrets in life, just lessons." ~ Jennifer Aniston :heart:

"'Cause I see sparks fly whenever you smile." ~ Taylor Swift :heart:
Benutzeravatar
Sandsturm
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 172
Registriert: 27.11.2015, 23:41
Wohnort: Köln

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon wallflower » 01.04.2016, 09:52

Also momentan kann ich die Frage eindeutig mit nein beantworten und auch generell tendiere ich zu nein, also dass ich nie wirklich in ihn verliebt war.
Es ist und es war einfach eine gewisse Anziehung/Faszination da, verbunden mit dem Wunsch mehr Zeit mit ihm zu verbringen und ihn kennenzulernen. Eine Zeit lang ging das vielleicht auch in die romantische Richtung, aber das war nur eine Schwärmerei, würde ich sagen.
Mir fällt es generell sehr schwer, meine Gefühle ihm gegenüber in eine Kategorie einzuordnen. Ich mag ihn sehr und irgendetwas an ihm "reizt" mich, so blöd das auch klingt, aber ich kann mir nicht (mehr) vorstellen, mit ihm eine romantische oder körperliche Beziehung zu haben. Und ich denke, das würde für mich zu Verliebtsein dazugehören, der Wunsch, eben mit der Person zusammen zu sein. Und das habe ich bei ihm nicht.
“And truth be told, I miss you - and truth be told, I'm lying“ - Gives You Hell - The All-American Rejects
"Destroy the middle, it's a waste of time -from the perfect start to the finish line..." - Youth- Daughter
Benutzeravatar
wallflower
Verliebt
Verliebt
 
Beiträge: 692
Registriert: 10.12.2014, 18:27

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Catlady » 01.04.2016, 12:29

Sandsturm hat geschrieben:Spätestens als ich dann bei jedem Kleidungsstück, das ich mir gekauft hab, überlegt hab, ob es ihr wohl gefällt, und als ich anfing, mir immer den Sonntagvormittag- -mittag freizunehmen, um die Hausaufgaben in ihrem Fach ganz ausführlich zu machen, hab ich dann gemerkt, dass es echt aus dem Ruder läuft. Dann diese ständige Vorfreude, diese Nervosität, dieses gedankenaufblitzende "Vielleicht seh ich sie ja heute!" wenn man morgens aufsteht und noch ganz verschlafen ist.. Wenn man dann drei Jahre für ne Mail braucht, die man sonst in zwei Minuten schafft und einem 1000 Unterschiede zwischen "viele Grüße" und "liebe Grüße" und "lieben Gruß" einfallen. Wenn man immer innerlich stirbt, wenn sie an einem vorbeigeht, wenn man merkt, dass man dauernd zu ihr schauen muss und wenn einen die Freunde darauf ansprechen, wieso man vor ihrem Fach immer so aufgeregt ist, so vergesslich ist oder so viel grinst. Arghw.
Und als ich dann eines Tages bei ihr im Unterricht saß - sie reinkam und ich dachte, man könne mein Herzrasen vermutlich bis zum anderen Ende der Schule hören und als sie dann für die Hausaufgabenkontrolle rumging und ich da echt total fertig mit Zitteranfällen, Kloß im Hals, Herzrasen ohne Ende und dem Gefühl, dass ich gleich nen riesen Heulkrampf kriege - da war mir dann klar, dass es echt mehr ist, als es sein sollte. Mehr, als mir guttut.


Das finde ich wahnsinnig gut beschrieben und kann das so nur unterschreiben. Mir ging es während der Schulzeit noch so, und auch viele Situationen lassen sich auf heute übertragen.
Ich lehne mich damit vielleicht etwas weit aus dem Fenster, aber ich würde in meinem Fall nicht mal mehr von verliebt sein reden, sondern von kompletter Liebe. Eventuell sehen einige das anders oder schütteln jetzt den Kopf, aber im Endeffekt muss jeder mit sich selbst ausmachen, wie er seine Gefühle betitelt, und der Ausdruck "verliebt sein" ist für mich viel viel zu schwach... auch wenn ich es gerne anders hätte.
I think I am finally clean. - Taylor Swift
Benutzeravatar
Catlady
Lehrerzimmerbeobachter
Lehrerzimmerbeobachter
 
Beiträge: 1208
Registriert: 15.06.2013, 20:54
Wohnort: D̶o̶w̶n̶ ̶i̶n̶ ̶B̶r̶o̶k̶e̶n̶h̶e̶a̶r̶t̶s̶v̶i̶l̶l̶e̶ Wonderland

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Patterpat » 04.04.2016, 17:47

Defintiv wirklich verliebt.
Zuletzt geändert von Patterpat am 29.04.2016, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht Schönheit definiert, wen wir lieben - Liebe definiert, wen wir schön finden.
Benutzeravatar
Patterpat
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 103
Registriert: 14.02.2016, 15:10

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Duda » 04.04.2016, 21:06

Patterpat hat geschrieben:Defintiv wirklich verliebt.
Ich hab ja schon ein paar Jährchen Leben hinter mir und Erfahrung mit sowas. Da kann ich das dann schon gut einschätzen :)


Und aus genau diesem Grund tendier ich grad eher dazu zu sagen: Nein, irgendwie nicht so richtig verliebt. Mal schauen, wie es ist, wenn ich sie wieder sehe. Vielleicht ein bisschen "bääm!" (wie weiter oben beschrieben), aber doch nicht so ganz.... Von dem her: Nein, ich glaub fast nicht. Und das ist gut so :)
Benutzeravatar
Duda
 

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon Nachtdenkerin » 07.04.2016, 20:15

Ich merke jeden verdammten Tag, dass es Liebe sein muss. :love4:
Alleine diese Art, auf die mein Körper auf ihn reagiert und diese ständigen Gedanken... Ach, ich bekomme ihn garnicht aus meinem Kopf.
Ich wache morgens mit Gedanken an ihn auf, schlafe nachts mit ihnen ein und träume jede Nacht von ihm. Jede noch so belanglose Tätigkeit in meinem Leben... Ich kann nichts gegen diese ständigen Träumereien machen. Und selbst diese Gedanken bringen mich schon um den Verstand. Ich sitze hier vor dem PC und mit jedem Wort schlägt mein Herz schneller. :heart:
Und dann diese körperlichen Symptome...
Es braucht nur jemand über ihn zu sprechen und ich fange an zu lächeln, wie ein Honigkuchenpferd. Ich brauche nur seine Stimme auf dem Gang zu hören und mein Herz tut einen so heftigen Stolperer, dass ich kurz nach Luft schnappen muss. Und sobald ich ihn sehe, ist es dann endgültig aus mit mir. Mein Herz beginnt so schmerzhaft gegen meine Rippen zu hämmern, dass ich denke ich muss hier und auf der Stelle vor ihm sterben. Und diese Hitze, ich beginne manchmal wirklich zu schwitzen und habe das Gefühl in der Hitze zu ersticken. Ich werde abwechselnd knallrot und kreidebleich und fange an zu zittern und zu stottern. Es klingt vielleicht seltsam, aber auf einmal habe ich das Gefühl es gibt nur noch mich und ihn. Die Umwelt verschwimmt und die Zeit zieht sich, wie Kleber. Ich bin dann teilweise auch wirklich nicht ansprechbar, habe ich mir berichten lassen. Leider schlägt mir Liebe immer sehr auf den Magen und mir ist dann oft übel und ich bin appetitlos und bekomme Bauchschmerzen, aber ich bezeichne das als die berühmten "Schmetterlinge im Bauch", denn ich spüre sie wirklich flattern.
Manchmal erinnert mich all` das an meine Panikattacken, nur in schön :3

LG Nachtdenkerin :heart:
Ich weiß es nicht, doch ich frag' es mich schon.
Wie hast du mich gefunden?
Einer von 80 Millionen.

- Max Giesinger

When I saw you I fell in love, and you smiled because you knew.
- William Shakespeare

"Ich rate dir eins!
Wenn es jemanden auf der Welt gibt, der dir alles bedeutet, dann sag dem das auch.
Ungeachtet dessen, was die Umstände sind.
Denn Liebe ist mit Abstand die schönste Sache, die man teilen kann..."

- Bina Bianca/2016
Benutzeravatar
Nachtdenkerin
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 31
Registriert: 28.01.2016, 18:01

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon noname » 08.04.2016, 15:47

Ich habe es dann heute für mich endgültig klar bekommen und kann von jetzt an offen und ehrlich sagen, dass ich es nicht bin und nie war, was mich sehr erleichtert. :thumbleft:
"And high up above or down below
When you're too in love to let it go
But if you never try you'll never know
Just what you're worth"
by Coldplay

:wav: fck society. :wav:
Benutzeravatar
noname
Verliebt
Verliebt
 
Beiträge: 562
Registriert: 25.03.2015, 14:42

Re: wirklich verliebt ? - ja/nein

Beitragvon RainBoy » 01.07.2016, 22:28

Ich habe lange gebraucht um mir über meine Gefühle klar zu werden, aber inzwischen kann ich auch behaupten "wirklich verliebt" zu sein. ;)
Woran ich das nun gemerkt habe? Nun, das war gar nicht schön.
Er flirtet ganz gerne mit meiner besten Freundin... Gestört hat mich das ja schon immer (ok, habe in ihm auch immer mehr als einen normalen Lehrer gesehen) aber als es angefangen hat wehzutun, und damit meine ich richtig wehzutun, wusste ich: Scheiße, das ist nicht nur eine Schwärmerei.
Ich habe viel darüber nachgedacht wie ich reagieren würde, wenn die beiden mal zusammen glücklich werden und hoffe natürlich innerlich das es nicht dazu kommt, aber ich denke ich würde ihm das dann auch gönnen solange es ihn glücklich macht... Selbst wenn's wehtut, sein Glück geht mir über alles...

Dazu kommen natürlich die ganz normalen Symptome wie zum Beispiel das Dauergrinsen in seiner Nähe und die ständigen Gedanken an ihn. Jedes Mal wenn ich ihn sehe ist nichts anderes mehr wichtig, ja eigentlich ist nichts anderes mehr vorhanden. Jeder Moment mit ihm vergeht wie im Tunnelblick und jede Gelegenheit mit ihm zu reden wird natürlich ausgenutzt. :)
Dazu kommt die Tatsachen, das sein Parfum, welches ich eigentlich nie leiden konnte, auf einmal der schönste Duft der Welt ist und ich die Dinge, die mich bei anderen aufregen an ihm toll finde und mir gar nicht anders vorstellen mag. Er ist der, für den ich alles tun würde, ohne auch nur danach zu fragen...

Wie er es geschafft hat mich so verrückt zu machen? Keine Ahnung. Wahrscheinlich hat seine komplette Art, seine Ausstrahlung und einfach alles dazu beigetragen... Das einzige, was ich mit absoluter Gewissheit und ohne Zögern sagen kann ist, dass ich diesen Mann verdammt nochmal liebe. :heart:

"Weil du do bes
Es jeder Daach vill zo koot
Weil du do bes
Es alles widder joot
Du nimms et hin su wie ich bin
Un du fröchs mich mit wohin
Dr Wääch führt
Wo d'r Wind uns hinweht"



Benutzeravatar
RainBoy
Verliebt
Verliebt
 
Beiträge: 286
Registriert: 13.11.2015, 18:33

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Vorwurf ihn/sie nicht wirklich zu lieben
Forum: Liebe im Allgemeinen
Autor: Only_he_in_my_Dreams
Antworten: 34

TAGS

Zurück zu Liebe im Allgemeinen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron