kalt




Gedichte und Geschichten

kalt

Beitragvon NerdyGirly » 22.05.2014, 22:27

Ich sehe dich,
du lachst,
bist glücklich,
versteh dich nicht.
Doch hast du einen Grund zum lachen,
denn sie lieben dich!

Was gibt es denn zu lachen,
was so witzig ist?
Du lachst doch ständig,
auch wenn es nichtig ist.
Versteh dich nicht.
Was gibts zu verstehen?
Das Leben gibt,
du nimmst,
du bringst, denn:
"wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen." (JwvG - Faust)

Man sollte meinen,
ich hab's gut,
komme zurecht.
Das mag auch sein.
Doch nur weil ich alleine, jeden Abend wein.
Denk ich an dich,
wie glücklich du bist.
Wärend ich zerstört bin innerlich.

Und DARUM lach ich nicht!
Nicht wegen dir,
wegen deinen taten,
die meine gefühle lebendig begraben.
für mich scheint doch die Sonne schon seit Jahren nicht.
Am ende des Tunnels kein Licht in sicht!
Du hast mir gezeigt,
wie hoch ein Mensch fliegen kann,
"bis er vor schmerz nicht mehr Lieben kann."
Und er zerbricht daran.

Doch wer bin ich und wer seid ihr,
was ist denn sein?
Und wo sind wir?

Versteht ihr nun?
Wir exestieren, lieben, lachen, weinen.
Ohne auch nur eins davon zu tun,
doch ohne es zu verneinen.
Auch ohne uns zu verkleiden.

Das hast du mir gezeigt,
oder besser: bestätigt.
Doch DU fühlst selber!
wie echt es ist,
wenn dein herz schlägt.

Und wenn du denkst,
dass du weißt,
dass du bist,
dass du lebst!
dass du lachst,
dass du weinst!

Also was wunderts dich,
dass du mich verrätst,
unsere Welt, so mühsam erbaut,
zu grunde gehen lässt!
bis ich mich jetzt allein in unsere Welt zurückversetz?

Was soll ich den auch machen, sage?
Was soll ich anderes tun,
als als die Hülle die bin,
umherzuwandeln,
und warten bis ich mich in nen Schmetterling verwandel.

Sieh mich an:
[… Bitte nicht so viel Songtext zitieren. Erstens aus urheberrechtlichen Gründen, zweitens ist das auch keine Eigenleistung. MfG, Reika]

http://www.youtube.com/watch?v=z6avYBOMeIM
"Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft." - Zitat: Franz Grillpanzer
Benutzeravatar
NerdyGirly
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.05.2014, 18:34

von Anzeige » 22.05.2014, 22:27

Anzeige
 

Re: kalt

Beitragvon Träumerin » 26.12.2014, 16:04

Salve :)

Dann mach ich mal den Anfang: Mir gefällt dein Gedicht außerordentlich gut. Ich dichte selbst sehr viel und mir ist am wichtigsten, dass die Sprache irgendwie besonders, aber gut zu lesen ist. Beispiel:

NerdyGirly hat geschrieben:Ich sehe dich,
du lachst,
bist glücklich,
versteh dich nicht.

Meine Lieblingsstelle. Fängt gleich so interessant an, macht Lust auf mehr. I like!
NerdyGirly hat geschrieben:Doch hast du einen Grund zum lachen,
denn sie lieben dich!


Gutes Ende der Strophe, willst du auch konstruktive Kritik? Ich würde ein paar Wörte nämlich umstellen, um den Kontrast hervor zu heben
"Doch, du hast einen Grund..."

Die weiteren Strophen auch schön, dann wieder Strophe 4, glaub ich:
NerdyGirly hat geschrieben:Du hast mir gezeigt,
wie hoch ein Mensch fliegen kann,
"bis er vor schmerz nicht mehr Lieben kann."
Und er zerbricht daran.

Das Zitat einzubringen ist dir echt gelungen, Lieblingsstelle Nr.2!

Die drei Zeilen darauf finde ich auf die Schnelle etwas verwirrend. Der Anfang ist verständlich aber "und wo sind wir?" hat mich irgendwie rausgebracht. Willst du damit wirklich einen neuen Aspekt, den Ort, anbringen? Vom Bezug her hätte ich das "Ihr" nochmal aufgegriffen, z.B.
"Doch wer bin ich und wer seid ihr,
was ist denn sein?
Und wer ist "ihr"?"
Ist aber nur ein Vorschlag, sonst interpretiere ich gerne neu^^

Nächster Abschnitt, sehr philosophisch, gefällt mir gut! Die letzte Strophe allerdings hängt für mich ein wenig.
NerdyGirly hat geschrieben:Was soll ich den auch machen, sage?
Was soll ich anderes tun,
als als die Hülle die bin,
umherzuwandeln,
und warten bis ich mich in nen Schmetterling verwandel.

Du meinst, dass du wie eine Hülle, die du schon bist, umherwandelst, oder? Die Formulierung ist nicht ganz flüssig, musste zwei mal drüber lesen...hm...jetzt mal ganz pragmatisch evtl. : "Was soll ich anderes tun, als in der Hülle, die ich bin, umherzuwandeln" ?? Kommt natürlich nicht ganz ran, aber...na ja...du weißt was ich mein :wink:

Fazit: Sprachlich und inhaltlich top, keine 08/15 Reime und es wirkt ehrlich. Würde von dir gerne noch mehr lesen! :)
LG
Träumerin
Du machst mich blind und dumm und glücklich...!
Oder auch nicht.
Ich komm damit klar.
Mach´s gut. Ich mach es besser!

#Lebensfreude 1.0 :)

Omnia mea mecum porto!
Benutzeravatar
Träumerin
Verknallt
Verknallt
 
Beiträge: 64
Registriert: 01.05.2014, 14:01


Zurück zu Poesie & Prosa

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron