Bei ihm schüchtern?




Alles was mit Lehrern allgemein zu tun hat - oder auch mit Schule und Beruf.

Bei ihm schüchtern?

Beitragvon Hypogirl4 » 18.07.2016, 23:21

Guten Abend,

Wenn ich bei ihm im Unterricht sitze, zeige ich ziemlich oft auf und mache auch sehr gut mit, aber wenn die Klasse mit ihm über private Sachen spricht, sitze ich meistens nur da und beteilige mich nie an den Gesprächen mit, wahrscheinlich weil ich zu schüchtern bin, aber auch nur bei ihm. Ich würde so gerne nach dem Unterricht mit ihm über private Sachen quatschen, aber traue mich einfach nicht. Ist/war das bei euch auch und was habt ihr dagegen unternommen? Ich meine, irgendwie will man es doch unbedingt schaffen, dass er ein Auge auf einen wirft, oder?
Ausserdem wollte ich nach fragen über was ihr euch immer unterhalten habt, also ich möchte nicht das ganze Gespräch, weil das hier ist ja nicht im geschütztem Bereich, aber wie könnte ich ihn ansprechen und das Gespräch so weiter führen, dass er am nächsten Tag, vielleicht mich von sich selber anspricht? :)
Wäre lieb, wenn ich ein paar Antworten bekomme. :keksess:
Bis dann. :)
Hypogirl4
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 28
Registriert: 14.07.2016, 00:10

von Anzeige » 18.07.2016, 23:21

Anzeige
 

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon RainBoy » 18.07.2016, 23:34

Hey du!

Ich habe das letzte Jahr über versucht ihm durch überragende Leistungen und überdurchschnittlich gutes Engagement aufzufallen. Hat super funktioniert! Er ist inzwischen verdammt stolz auf mich und hat mich aus rein schulischer Sicht wohl auch ziemlich gern. Hab inzwischen sowohl bei ihm, als auch beim Schulleiter etc. ein ziemlich gutes Ansehen, kann also echt nicht schaden! ;)
Private Gespräche gibt's bei uns allerdings auch eher selten und wenn dann sind das nur ein paar Sätze. Das ist eigentlich komisch, weil wir uns relativ ähnlich sind und über vieles reden könnten, aber ich hab's mir wohl selbst vermasselt... :(

Versuch mehr über seine Interessen etc. zu erfahren, dann hast du was worüber du reden kannst. Und wenn du ein Gespräch beginnen willst denk einfach nicht so viel drüber nach mit wem du da vorhast zu reden, tu's einfach ;) (Leichter gesagt als getan, ich weiß haha)

"Weil du do bes
Es jeder Daach vill zo koot
Weil du do bes
Es alles widder joot
Du nimms et hin su wie ich bin
Un du fröchs mich mit wohin
Dr Wääch führt
Wo d'r Wind uns hinweht"



Benutzeravatar
RainBoy
Verliebt
Verliebt
 
Beiträge: 292
Registriert: 13.11.2015, 18:33

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon Hypogirl4 » 18.07.2016, 23:53

RainBoy hat geschrieben:Hey du!

Ich habe das letzte Jahr über versucht ihm durch überragende Leistungen und überdurchschnittlich gutes Engagement aufzufallen. Hat super funktioniert! Er ist inzwischen verdammt stolz auf mich und hat mich aus rein schulischer Sicht wohl auch ziemlich gern. Hab inzwischen sowohl bei ihm, als auch beim Schulleiter etc. ein ziemlich gutes Ansehen, kann also echt nicht schaden! ;)
Private Gespräche gibt's bei uns allerdings auch eher selten und wenn dann sind das nur ein paar Sätze. Das ist eigentlich komisch, weil wir uns relativ ähnlich sind und über vieles reden könnten, aber ich hab's mir wohl selbst vermasselt... :(

Versuch mehr über seine Interessen etc. zu erfahren, dann hast du was worüber du reden kannst. Und wenn du ein Gespräch beginnen willst denk einfach nicht so viel drüber nach mit wem du da vorhast zu reden, tu's einfach ;) (Leichter gesagt als getan, ich weiß haha)


Bei mir ist es genauso wie bei dir, ich habe mich auch extrem angestrengt, stehe auf einer 1 bei ihm und er ist auch ziemlich stolz, er lobt mich deswegen auch echt oft, meine Mitschüler meinten schon oft er würde mich bevorzugen, wobei es denke ich nur wegen den guten Noten ist. Ich schaue mal nach den Ferien, dann unterrichtet er mich zwar nicht mehr, aber ich versuche auf dem Gang immer wieder Gespräche anzufangen. :thumbleft:
Danke! :)
Hypogirl4
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 28
Registriert: 14.07.2016, 00:10

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon Grün » 19.07.2016, 09:35

Ich finde ein Maß an Schüchternheit ist im Verliebtsein doch total normal. Mit den meisten Kerlen kann ich total gut und verstehe mich super. Oft auch mit denen mit denen manche Frauen so ihre Probleme haben, solange sie mir sympathisch sind natürlich. Wenn ich jetzt verliebt bin (muss keine Lehrer oder so sein), bin ich Verhältnismäßig schüchtern und zurückhaltend und beneide Leute die mit meinem Schwarm sich ganz zwanglos unterhalten können. Aber ich muss auch sagen umso älter ich werde umso sicherer werde ich auch im Umgang mit meinem Schwarm. Aber es kommen hald sofort Gedanken wie : Bin ich zu aufdringlich? Denkt er ich spinne? Nerv ich wenn ich das oder das tue etc... . Bei anderen Kerlen ists mir immer total egal ob ich jetzt nerve oder so :mrgreen:
Grün
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 123
Registriert: 01.07.2016, 16:28

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon Endless » 19.07.2016, 14:04

Huhu,

oh ja, ich war bei ihr immer sehr schüchtern und manchmal schon fast ein wenig ängstlich. Aber ich kann mich meinem Vorredner da nur anschließen, eine gewisse Schüchternheit gehört bei einer Verliebtheit einfach immer dazu.
Was man dagegen tun kann? Sich doch überwinden. Vielleicht eben doch mal ein kleines Gespräch anfangen, ein paar Sätze Smalltalk reichen ja für den Anfang vollkommen. Das Ganze muss ja eh in Einklang mit dem stehen, was der Lehrer von sich preisgeben will, also im besten Fall nicht mit der Tür ins Haus fallen und die ganze Lebensgeschichte auftischen. Mit Sachen wie "Wie geht es Ihnen?" muss man allerdings auch immer ziemlich vorsichtig sein, das kann schnell falsch und schleimig rüberkommen, wenn man nicht gerade eine super enge Beziehung zu seinem Lehrer hat oder es ein wenig Klassenclown-mäßig meint. Ich hoffe es ist verständlich, was ich meine. :ugly:

Bei mir war das alles etwas "einfacher".
Als ich noch zur Schule ging hatte eine Freundin von mir ziemliche Drogenprobleme, sodass ich mich an meine Lehrerin gewandt habe, um nach Lösungen zu suchen. Die kannte die häusliche Situation, die noch oben drauf kam, sowieso schon und war mit meiner Freundin bestens vertraut. Irgendwie hat sie sich über die Zeit hinweg ziemlich zu unserem "gemeinsamen Problemkind" entwickelt und dadurch kamen einige Gespräche zustande, die sich später auch nicht mehr nur auf unseren pädagogischen Sonderfall bezogen haben.
Das war natürlich eine komplizierte Ausgangslage um eine Beziehung zu ihr aufzubauen, und ich wünsche sie wirklich niemandem, aber es hat sich daraus zweifelsfrei etwas zwischen uns entwickelt. Schulisch gesehen gehörte ich aber auch nie zu den stillen Nichtssagern sondern war durchaus in der Lage, am Unterricht teilzunehmen und dort mit ihr 'zu reden', das habe ich auch stets ausgenutzt und mich viel beteiligt.
Außerdem wollte ich sie, wie wohl jeder hier, stolz machen und dafür habe ich bis zum Umfallen daran geübt, den britischen Akzent ein wenig imitieren zu können. Heute weiß ich von ihr persönlich, dass das auch ganz schön gut geklappt hat. :mrgreen:

Naja, so war das also bei mir.
Im Allgemeinen würde ich aber versuchen, positiv aufzufallen indem man mal einen Witz reißt, auf den man später nochmal zurückkommen kann, wenn es die Situation erlaubt. Oder eventuell nach dem Unterricht einfach gaaanz langsam die Sachen zusammenpacken, da kommt je nach Lehrertyp auch ab und zu ein kleiner Smalltalk zustande.
Außerdem würde ich den Lehrer auch immer als eine Art Ansprechpartner für schulische Probleme (wenn es sowas gibt) sehen. Sowas bietet natürlich auch immer mal wieder Stoff zum reden und man braucht keine neuen Ausreden zu suchen, um ins Gespräch zu kommen. Es birgt aber auch die Gefahr, irgendwie als überkandidelt abgestempelt zu werden. Da muss man einfach die richtige Mischung finden. Aber was für wen jetzt wie genau funktioniert, muss man sowieso immer individuell vom Schüler und Lehrer abhängig machen. Ein Patentrezept gibt es da meiner Meinung nach nicht. Spontanität und der Mut, Situationen auch auszunutzen, sind allerdings sehr hilfreich.

LG!
It's a dirty business dreaming where there is silence and not screaming
--
And I'd choose you, in a hundred lifetimes, in a hundred worlds, in any version of reality, I'd find you and I'd choose you.
Endless
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 156
Registriert: 20.04.2014, 17:01

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon Sandsturm » 10.09.2016, 10:31

Ist schon ne Weile her, aber ich antworte trotzdem mal.
Ich kann verstehen, dass sich bei privateren Unterrichtsgesprächen irgendwie ein Schalter bei dir umlegt. Es ist ja auch eine ganz andere Ebene. Würdest du dich melden und Privates preisgeben, würde sich das Nähe-Distanz-Verhältnis insgesamt ja auch ein Stück weit verändern. Und wie schon gesagt wurde, sind die meisten sowieso schon schüchterner, wenn es um DIE Person geht.
Bei mir war es so, dass ich mich irgendwann gar nicht mehr gemeldet habe (oder so einmal im Quartal), weil ich 1. seit dem Schulwechsel meine Probleme mit dem Melden hatte und 2. weil es bei ihr einfach noch schlimmer war. Ich hatte Angst, dass ich etwas falsches sagen, die falsche Tonhöhe verwenden oder sie während des Sprechens falsch anschauen könnte. Nach dem Unterricht war das zum Ende hin Gott sei Dank immer einfacher. Nach zwei Jahre langer Arbeit hat sie begonnen mich zu grüßen, zu mir zu kommen um zu fragen, wie es mir gehen würde und Smalltalk auf dem Gang zu führen. So richtig zurück kam aber auch nur das während der Schulzeit. Praktisch war in meinem Fall auch, dass wir beide gegangen sind, weil sie schwanger war. Dadurch konnte ich sie immer besser auf Privates ansprechen. Wir sind noch im Kontakt, aber die Schüchternheit hat jetzt eine ganz andere Qualität.
Du sagst ja, dass du sehr gut in seinem Fach bist. Ergibt sich daraus vielleicht etwas? Bei der Notenbesprechung oder so? Oder habt ihr noch Praktika, Facharbeiten etc.? Vielleicht weißt du, welche Musik er hört usw ? Darauf könntest du ihn nach dem Unterricht ansprechen
"There are no regrets in life, just lessons." ~ Jennifer Aniston :heart:

"'Cause I see sparks fly whenever you smile." ~ Taylor Swift :heart:
Benutzeravatar
Sandsturm
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 172
Registriert: 27.11.2015, 23:41
Wohnort: Köln

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon hippie85 » 26.11.2017, 02:37

Ich bin grundsätzlich kein schüchterner Mensch. Ich fange Gespräche an und kann meinen Gegenüber dumm und dusselig quatschen und während einer Verliebtheit verändert sich ja nicht automatisch der komplette Charakter. Ich bin auch ihm gegenüber offen und drücke ihm hier und da nen doofen Spruch wie jedem anderen auch... ihm vielleicht sogar n paar mehr weil es irgendwie meine Art ist Zuneigung auszudrücken. Allerdings habe ich was ihn betrifft schon ein paar Unsicherheiten. Manchmal halte ich mich im Unterricht ein wenig zurück um nichts falsches zu sagen , oder ich rede schneller als ich denke und verhasple mich oder sage etwas wenig intelligentes/ unpassendes,worüber ich nachher viel zu lange nachdenke und mich drüber ärgere. Insofern bin ich ,,schüchtern". Aber schüchtern im klassischen Sinne, von wegen kein Wort rauskriegen und rot anlaufen -nein.

Obwohl, da fällt mir ein dass ich häufig hektische rote Flecken im Dekolleté bekomme wenn ich aufgeregt bin und so auch manchmal wenn wir uns unterhalten. Ich kann mich an eineine Situation erinnern in dem ihm das definitv auffiel und er wahrscheinlich drüber nachdachte mir zu sagen dass mein komplettes Dekolleté und mein gesamter Hals gerötet ist ,weil es schon ziemlich ungesund aussah, er aber darauf verzichtete weil er schlecht sagen kann dass er mir in den Ausschnitt geguckt hat (was ja auch ohne sexuellen Hintergedanken möglich und komplett akzeptabel wäre, ich meine man kann nunmal nicht eine komplette Körperpartie aus seinem Blickfeld streichen nur weil es gesellschaftlich nicht akzeptiert ist sie ins Visier zu nehmen...)

Bitte verzeiht mir dass ich vom Thema abgewichen bin...
Pick me , choose me , love me ~Meredith Grey ,Greys Anatomy

And maybe when our time is right , you and I will look at each other from across the room and will feel no conflict within our hearts and minds. We will see in each others eyes that as we always knew deep down,that we were meant to be.All it took was a little patience and a little timing.

GLAUBE,LIEBE,HOFFNUNG

Benutzeravatar
hippie85
Erste-Reihe-Sitzer
Erste-Reihe-Sitzer
 
Beiträge: 180
Registriert: 26.05.2014, 20:02

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon Raven » 05.12.2017, 19:28

Ich bin gerade dann nicht schüchtern, manchmal wäre ich es gern. Aber bei so viel Adrenalin und Glückshormonen laber ich teilweise mehr als sonst und oft ist mir das im Nachhinein total peinlich... :oops:
"Don't you know that the truth hits hardest, the night is the darkest, right before the break of dawn?"
(Out Of Touch- Michael Patrick Kelly)

K-N-L-K-A-N-I-S-K-R-S-J
Je ne vais jamais vous oublier...
Benutzeravatar
Raven
Verliebt
Verliebt
 
Beiträge: 274
Registriert: 04.12.2017, 22:54
Wohnort: Hogwarts (bzw. Bayern)

Re: Bei ihm schüchtern?

Beitragvon Yumilliui » 08.07.2018, 13:37

Ich bin leider viel zu schüchtern xD Ich verpreche mich schon allein beim Hallo sagen....am Ende kommt eine Mischung von Hallo und Guten Morgen heraus.
Deswegen lass ich das mit dem Hallo sagen. Letztens hat er mir und ein paar Freunden ein schönes Wochenende gewünscht.
Ich wollte 'Danke, ihnen auch' sagen, heraus kam aber 'ja mach ich, ihnen auch'
Es gibt schon einige lustige Storys :icon_lol:
 :heart: ~In another life, i would be your girl~ :heart:
Benutzeravatar
Yumilliui
Schwärmer
Schwärmer
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.01.2018, 17:44


TAGS

Zurück zu Schule im Allgemeinen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron